Coldrerio Tunnel

Der Bahntunnel von Coldrerio ist lediglich 96 Meter lang und wurde 1874 eröffnet. Er liegt auf der Hauptstrecke der Gotthardachse, zwischen Chiasso und Mendrisio. Damit er nicht zum Engpass auf dem 4-Meter-Huckepack-Korridor auf der Nord-Süd-Eisenbahnstrecke Basel–Chiasso wird, musste er erneuert und vergrössert werden. Man enschied sich für den Bau eines neuen Tunnels, der in Deckelbauweise errichtet wurde: Beidseits des bestehenden Tunnels wurden auf der ganzen Länge überschnittene Bohrpfahlwände erstellt. In deren Schutz wurde eine Baugrube bis knapp über den bestehenden Tunnel abgeteuft. Zwischen die Bohrpfähle wurde dann die neue Tunneldecke eingezogen. Auf diese Weise wurde der neue Tunnelquerschnitt vollständig von aussen erstellt. Im Anschluss daran erfolgte der Abbruch des bestehenden Tunnels von innen, während zwei Abbruchwochenenden. Es wurde danach der Innenausbau des neuen Tunnels sowie das Auffüllen der Baugrube fortgesetzt. Dieses Vorgehen erlaubte es, den Verkehr während insgesamt lediglich 25 Stunden – verteilt auf zwei Wochenenden – zu unterbrechen. Für den Innenausbau wurde jeweils eine Spur für rund 7 Wochen gesperrt. Der neue Tunnel hat schliesslich ein grösseres Lichtraumprofil, einen Doppelspur-Achsabstand von 3,8 Metern und das Trassee liegt wegen des hohen Grundwasserspiegels 60 Zentimeter höher.
Country
Schweiz
Reference location
Coldrerio
Final client
Schweizerischen Bundesbahnen (SBB)
Is Consortium
True
Start of works date
12/1/2014
End of works date
6/30/2016
Start of services date
9/15/2014
End of services date
12/31/2016
Services
Bauleitungen