Neue Axenstrasse N4

Im Rahmen der Netzvollendung der Nationalstrassen ist das noch fehlende Teilstück zwischen Ingenbohl und Gumpisch längs dem Urnersee auszubauen. Das Kernstück der N4 Neue Axenstrasse bilden der Sisikoner und der Morschacher Tunnel mit dem Betriebsanschluss in Ort zwischen den beiden Tunnels. Die Tunnels sind zweispurig und werden im Gegenverkehr betrieben. Der Morschacher Tunnel hat eine Länge von ca. 2.9 km und wird im Sprengvortrieb von Ingenbohl aus vorangetrieben. Der Sisikoner Tunnel hat eine Länge von ca. 4.4 km und wird aufgrund der Platzverhältnisse in den beiden Portalbereichen zur Hauptsache vom Zwischenangriff Dorni aus ebenfalls sprengtechnisch erstellt. Der Vortrieb erfolgt vorwiegend in standfesten Kalkformationen, einzig im Bereich des Riemenstaldentals werden bautechnisch ungünstigere Verhältnisse mit Palfris-Mergel erwartet. An den jeweiligen Portalen werden Lüftungszentralen erstellt. Die Lombardi AG arbeitet in diesem Projekt in der Ingenieurgemeinschaft „INGE Axen“. Die Aufgaben umfassen die Teilgebiete Tunnelbau sowie die Technische Gesamtleitung des Projektes mit folgendem Leistungsumfang: - technische Koordination zwischen den Planern und den Spezialisten; - Ausarbeitung Ausführungsprojekt, Detailprojekt und Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen; - Erstellen Unterlagen für die Ausführung; - Bauleitung.
Country
Schweiz
Reference location
Ingenbohl–Sisikon-Gumpisch
Final client
Tiefbauamt Kanton Schwyz und Amt für Tiefbau Kanton Uri
Is Consortium
True
Start of works date
1/1/2019
End of works date
6/1/2027
Start of services date
8/1/2010
End of services date
12/31/2027
Services
Projektierungen Bau