ATG - Gotthard-Basistunnel - Portalbereich Sedrun

Im Portalbereich des Zugangsstollens Sedrun werden mehrere Objekte erstellt, welche für den Betrieb des 57 km langen Gotthard-Basistunnels benötigt werden. Es sind dies unter anderem die folgenden Hauptelemente. Bahntechnikgebäude Sedrun: Zweigeschossiges Gebäude in Massivbauweise, in welchem vorwiegend Anlagen der Bahntechnik installiert werden. Das knapp 40 m lange, 15.5 m breite und rund 10 m hohe Gebäude weist auf zwei Seiten Sichtbeton-, auf den beiden anderen Seiten Metallfassaden auf. Das Flachdach wird extensiv begrünt. Vorderrheinbrücke: Stahlbetonbrücke als vorgespannte Rahmenkonstruktion mit einer Länge von rund 25.7 m und einer Fahrbahnbreite von 5.5 m. Der Hohlkastenträger dient der Werkleitungsführung zwischen Bahntechnikgebäude und Zugangsstollen, wobei der Brückenträger beim Portalbauwerk in einen gut 8 m langen Kabelkeller mündet. Portalbauwerk: Abschluss des Zugangsstollens Sedrun und Zuluft-Öffnung für die Betriebslüftung des Gotthard-Basistunnels. Durch seine Formgebung erfüllt das Stahlbeton-Bauwerk die Funktion eines Lawinenspaltkeils. Pumpbecken Stetswasserversorgung: Pumpstation unter Terrain. Das Bauwerk aus Stahlbeton beinhaltet nebst den Leitungen und elektromechanischen Einrichtungen zwei Wasserreservoirs. Von diesem Bauwerk werden aus Sicherheitsgründen alle Schmutzwasserleitungen des Gotthard-Basistunnels permanent mit Wasser versorgt.
Country
Schweiz
Reference location
Sedrun
Final client
AlpTransit Gotthard AG
Is Consortium
True
Start of works date
4/2/2012
End of works date
11/27/2015
Start of services date
1/1/2008
End of services date
12/31/2015
Services
Projektierungen Bau; Bauleitungen; Gesamtplanungen / -leitungen; Vorstudien