News

  
Preview
  
Textkörper
  
  
  
51
Lombardi AG neu an der Nord-Süd Achse

Zum Start in das neue Jahr 2020 hat die Lombardi AG ihren Hauptsitz im Tessin am neuen Standort in Bellinzona-Giubiasco bezogen.
Wir beziehen ein Bürogebäude mit Energiestandard Minergie 5plus direkt bei der S-Bahn-Station Giubiasco und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit.
Das neue Bürogebäude bietet für unseres Personal rund 160 Arbeitsplätze.
Durch den neuen Standort in  Bellinzona-Giubiasco verschieben wir uns an die Nord-Südachse und sind damit näher bei unseren Kunden und Partnern.

Wir freuen uns darauf alle Kunden und Partner ab Januar 2020 an unserem neuen Standort begrüssen zu dürfen.

Unsere neue Adresse ab 2020:
Via del Tiglio 2, C.P. 934
6512 Bellinzona-Giubiasco, Schweiz

06.01.202006.01.202121.01.2020 15:33
50
Inbetriebnahme Galgenbucktunnel (Schweiz)

Die Übergabe des Galgenbucktunnels an den Verkehrt konnte – innerhalb des gesetzten Budget- und Zeitrahmens – planmässig am 06. Dezember 2019 vollzogen werden. Lombardi war innerhalb einer Ingenieurgemeinschaft seit 2010 federführend für die Projektierung und Bauleitung für den Bau des Galgenbucktunnels verantwortlich.

Der Vortrieb erfolgte in stark heterogenen und wechselhaften geologischen Verhältnissen. Es wurde der Charlottenfelstunnel der Deutschen Bahn (DB) mit einem minimalen Abstand von rund 5.5 m erfolgreich unterquert. Der grösste Ausbruchquerschnitt beträgt 230 m2 (Ausstellbucht in Tunnelmitte).

Wir danken der Bauherrschaft, unserem Ingenieurpartner und allen beteiligten Firmen für die gute und zielgerichtete Zusammenarbeit. Besonders freut uns, dass wir während den letzten 7 Jahren keine nennenswerten Arbeitsunfälle verzeichnen mussten. 

10.12.201910.12.202010.12.2019 15:48
48
Validiertes Risikobewertungstool LoRis 2.0 gemäss Schweizer Richtlinie ASTRA 89005

Juni 2019: Es liegt in unserem Interesse, das Risiko zu verringern und den Tunnelnutzern ein hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten. Die Schweizer Richtlinien ASTRA 19004 und 89005 definieren eine quantitative Bewertungsmethode, die die Rolle der Risikoanalyse bei der Entscheidungsfindung und die Bewertung von Massnahmen zur Erreichung einer höheren Sicherheit in Tunneln des nationalen Strassennetzes beschreibt. Diese Methodik wurde in LoRis implementiert, ein intern entwickeltes Tool, das die Untersuchung von Risiken erleichtert und Informationen über kostengünstige Massnahmen für bestehende und neue Tunnel liefert. LoRis basiert auf einem Bayes'schen Netzwerk, einem Wahrscheinlichkeitsmodell, welches das individuelle Risiko und die relevanten FN-Kurven für Todesfälle und Verletzungen berechnet. Der zugrundliegende wissenschaftliche Ansatz erfasst quantitative Informationen zu Ereignissen und verarbeitet Konsequenzen mithilfe von mathematischen Funktionen und CFD-Simulationen. Die Methode ist anwendbar für Tunnel mit einer Länge von mindestens 300 m, die für den Transit von normalen Fahrzeugen, Lastkraftwagen und Gefahrengutfahrzeuge geöffnet sind.
Das Tool wird kontinuierlich weiterentwickelt, um den statistischen Trend der Grundtarife zu folgen und die neuesten Prinzipien und Perspektiven der Strassenforschungsgemeinschaft anzuwenden.

01.07.201901.07.202001.07.2019 12:56
49
Aus dem Herzen des Gotthard auf Tour…

21.06.2019 Ankunft der 7. Etappe der Tour de Suisse auf dem Gotthardpass. Zu Ehren ihrer Beziehung zum Gotthard und der Leventina ist die Lombardi AG als Hauptsponsor vor Ort dabei mit einer Delegation von Kunden und Mitarbeitern.

21.06.201921.06.202002.07.2019 17:05
47
Spatenstich für die Einhausung Schwamendingen Schweiz erfolgt

April 2019: Im Beisein von Bundesrätin Simonetta Sommaruga ist am 1. April 2019 der offizielle Baustart für das einzigartige Grossprojekt mitten in der Stadt Zürich erfolgt.
Nachdem im Sommer 2017 die Vorarbeiten für die Einhausung Schwamendingen starteten und anfangs März 2019 die sicht- und spürbaren Hauptarbeiten angelaufen sind, ist am 1. April 2019 der offizielle Spatenstich zu diesem Projekt erfolgt. Lombardi ist in einer Ingenieurgemeinschaft als externe Oberbauleitung für das Gesamtprojekt über alle Gewerke (Bau, Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen sowie Hochbau und Umgebung) engagiert.

11.04.201911.04.202011.04.2019 15:42
45
Lombardi vollendet 50 Jahre später den Gotthard-Strassentunnel, Schweiz
November 2018: Der Gotthard-Strassentunnel wurde von Lombardi ursprünglich zweiröhrig geplant. Durch den damaligen Beschluss des Schweizerischen Bundesrates wurde jedoch nur eine Röhre mit einem Sicherheitsstollen realisiert. Dank einer innovativen Idee für die Linienführung konnte Giovanni Lombardi im April 1967 den Vertrag für die Planung der ersten Röhre des Gotthard-Strassentunnels unterzeichnen, ein historischer Moment und ein Meilenstein für Lombardi. Nun, gut 50 Jahre später, kann Lombardi dazu beitragen, das Jahrhundertbauwerk vollenden.
Lombardi hat in zwei verschiedenen Ingenieurgemeinschaften die Zuschläge für Planungsleistungen und die Fachbauleitung für die Bereiche Bau und BSA (Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen) für die zweite Röhre des Gotthard-Strassentunnels, Schweiz, erhalten.
Das Bau-Mandat beinhaltet die Bereiche Tunnel/Geotechnik (inkl. Materialbewirtschaftung), Trassee und Kunstbauten sowie die Federführung des Gesamtdossiers für die Phasen ab Detailprojekt bis und mit Inbetriebnahme/Abschluss. Im zweiten Mandat wurden Lombardi und ihre Partner mit der Planung der BSA (Energieversorgung, Beleuchtung, Lüftung, Signalisation, Überwachungsanlagen, Kommunikation & Leittechnik, Kabelanlage und Nebeneinrichtungen) für die Phasen ab Detailprojekt bis und mit Inbetriebnahme/ Abschluss (inkl. Umgestaltung Anschluss Airolo) beauftragt.
08.11.201808.11.201908.11.2018 15:43
44
Lombardi engagiert sich für "Ingenieure Ohne Grenzen Schweiz" (IngOG+)

Oktober 2018: Ingenieure Ohne Grenzen Schweiz (IngOG+) engagiert sich zusammen mit Hazima Smajlovic, einer geflüchteten Bosnierin, und den lokalen Behörden für den Aufbau und Betrieb einer Wohngemeinschaft in Gradačac, Bosnien und Herzegowina für alleinstehende, weibliche Kriegsopfer in Bosnien. Mit dem Projekt wird ein Beitrag zum bisher fehlenden Angebot an Sozial- und Alterswohnungen geleistet und den bedürftigen Frauen eine würdige Perspektive geboten. "Ingenieure Ohne Grenzen Schweiz" (IngOG+) übernimmt mit der finanziellen Unterstützung von Lombardi im Rahmen des Projektes die Projektleitung, koordiniert die Planung und den Betrieb des Gebäudes, begleitet den Aufbau der Wohngemeinschaft und organisiert die Finanzierung. Mit diesem sozialen Engagement bietet die Lombardi und auch IngOG+ ein "Plus" für die Lebensqualität und für die Umwelt.
Mehr über das Projekt Soziale Wohngemeinschaft in Gradačac, Bosnien und Herzegowina: https://ingog.ch/de/2017/12/06/gradacac

15.10.201815.10.201915.10.2018 14:30
43
Tunnel Sachseln – erfolgreiche Inbetriebnahme neuer Anlagen

​September 2018: Im siebtlängsten Strassentunnel der Schweiz, dem Tunnel Sachseln, laufen derzeit die Massnahmen für die Erhöhung der Tunnelsicherheit. Lombardi hat den Auftrag der Bauherrenunterstützung und Oberbauleitung über die Gewerke Bau und Betriebs- und Sicherheitsanlagen (BSA).
Mitte 2018 gingen die Saccardo-Lüftungen und die ersten neuen Abluftventilatoren in Betrieb. Ab Oktober 2018 geht der neue 5.2 km lange Sicherheitsstollen in Betrieb. Dadurch wir das Sicherheitsniveau des fünftlängsten Gegenverkehrstunnels der Schweiz entscheidend verbessert. Der Abschluss der Arbeiten erfolgt Ende 2019.

03.10.201803.10.201903.10.2018 13:35
42
Durchschlag der Südröhre im Koralmtunnel (Österreich)

August 2018: Am 14. August erfolgte der Durchschlag der Südröhre am Koralmtunnel zwischen den Baulosen KAT2 und KAT3 nach 17'127 m Vortrieb mit der Doppelschild-TBM «Mauli 1». Dies ist die längste je durchgehend mit einer TBM aufgefahrene Strecke und entspricht somit Weltrekord. Der Durchschlag fand untertage bei einer Überlagerung von rund 1'200 m in einer Kaverne statt. Der Koralmtunnel verkürzt mit seiner Länge von fast 33 km die Fahrzeit zwischen Graz in der Steiermark und Klagenfurt in Kärnten auf nur 45 Minuten. Lombardi war im Rahmen des Bauloses KAT2 mit der Ausschreibungs- und Ausführungsplanung der beiden je 17 km langen Hauptvortriebe (2x TBM-DS) beauftragt und hat das Bauvorhaben in der Ausführungsphase als Planer Auftraggeber begleitet.

24.09.201824.09.201924.09.2018 10:46
40
Alternativer Zugang zur Inka-Stadt Machu Picchu (Peru)
Juli 2018: Lombardi erstellt eine Studie eines neuen Zugangs zur Inka-Stadt Machu Picchu. Hierfür wurde am 10. Juli 2018 mit dem Ministerium für Aussenhandel und Tourismus von Peru ein Vertrag unterschrieben. Im Rahmen einer Studie müssen überirdische (Luftseilbahn) und unterirdische (Aufzug von mehr als 400 m Höhe, Seil- oder Zahnradbahn) Lösungen bewertet werden. Bei diesem einzigartigen Weltkulturerbe gilt es die vielen ökologischen, morphologischen, architektonischen, geologischen und technologischen Einschränkungen zu beachten. 
18.07.201818.07.201918.07.2018 11:38
39
Stockholm Bypass – neues Projekt in BIM durchgeführt

Juni 2018: Die Umfahrungsstrasse Stockholm gilt als die wichtigste Strasseninfrastruktur, die derzeit in Schweden gebaut wird sowie als eine der imposantesten Konstruktionen in ganz Skandinavien und im Baltikum. Der Bypass wird im Jahr 2023 fertiggestellt.
Die Umfahrung Stockholm, insbesondere die Verträge der Felsentunnel FSE 308 Södra Lovö und 302 Norra Lovö, umfasst den Bau von 2 Zugangstunneln, 5 km Rampentunnel, 14 km Haupttunnel und 8 Schächte unter der Insel Lovön in der Gemeinde Ekerö, einschliesslich Endausbau und BSA Anlagen. Das Projekt wird in BIM ausgeführt.
Lombardi wurde von den italienischen Bauunternehmen Vianni Lavori S.p.a. und C.M.C. aus Ravenna, Mitglieder der schwedischen Ingenieurgemeinschaft Lovön Samverkan AB, mit dem Ausführungsprojekt beauftragt. Endkunde ist die schwedische Verkehrsverwaltung (Trafikverket).

11.07.201811.07.201911.07.2018 17:19
41
Ankunft der TBM Linie 1 "Lingotto-Bengasi" in Turin

​Juni 2018: Am 7. Juni 2018 hat die TBM den Vortrieb des letzten Abschnitts der Linie "Lingotto-Bengasi" der Linie 1 in Turin abgeschlossen. Der Eintritt in den Bahnhof Lingotto, der in Betrieb war, fand in Anwesenheit des Bürgermeisters von Turin, des Präsidenten der Region Piemont und anderer Behörden von Turin statt. Die von der Firma CMC, aus Ravenna, betriebene TBM - genannt Mascha - hat ihre Strecke nach mehr als einem Jahr abgeschlossen.
Lombardi ist der Planer dieses Abschnitts der U-Bahn, welcher aus einem Tunnel (Länge 1‘733 m), zwei U-Bahn-Stationen und drei Lüftungsschächten besteht. Der Tunnel, mit einem Innendurchmesser von 6.88 m wurde mit einer EPB-TBM mit 7.70 m Durchmesser vorgetrieben.

11.07.201811.07.201924.07.2018 17:24
38
Eigergletscher Bergstation

19.02.2018: Der Auftrag für das Ausführungsprojekt (Phase 51) und die Fachbauleitung (Phase 52) wurde erteilt. Lombardi setzt die bereits erfolgten Projektierungsarbeiten fort und wird im Rahmen des Ausführungsprojekts und der Fachbauleitung die Untertagbau- und Tagbauarbeiten der Bergstation Eigergletscher für die neue 3S-Bahn Eigerexpress betreuen. Im Sommer 2018 ist voraussichtlicher Baubeginn des Voreinschnitts für die Kaverne auf 2320 m ü. M.

Die Bergstation kommt zu einem Teil in einer Kaverne mit einer Abmessung von rund (BxLxH) 24 x 40 x 17 m zu liegen, ein zweiter Teil wird als Tagbau erstellt. Zwei je rund 40 m lange Stollen mit Ausbruchquerschnitten von ca. 20m2 verbinden die Kaverne mit dem Neubau der Bergstation Eigergletscher.

27.03.201827.03.201927.03.2018 16:05
37
Wasserkraftwerk Arenal (Etappe I/II), Honduras – Unterzeichnung des Vertrags

13.11.2017: Der Vertrag für das Baulos wurde unterzeichnet. Im Januar 2018 ist offizieller Baubeginn der Vorbereitungsarbeiten für den Anschlag der beiden Umleitungstunnel. Lombardi beschäftigt sich mit der Projektentwicklung seit der Vorprojektphase und wird den Kunden bis zur Inbetriebnahme des Werks im Rahmen des Ausführungsprojekts und der (lokalen) Bauleitung betreuen. Das neue Kraftwerk umfasst eine RCC-Gewichtsbogenstaumauer (H=93.5 m, L=273 m), einen Zuleitungsstollen (A=28.4 m2, L=4'582 m), einen Ausgleichsschacht (vertikal mit 2 Querschnittsabmessungen: 28.3 m2 e 113.1 m2), zwei Druckrohrleitungen aus Stahl (D=2.4 m, L=130 m) und ein externes Kraftwerkshaus mit zwei senkrechten Francis-Turbinen (H=138 m, Q=2 x 25.5 m3/s, P=2 x 30.5 MW).

04.12.201704.12.201804.12.2017 10:21
36
Erster Durchstich im Albulatunnel erfolgt

Am Dienstag, 17. Oktober 2017 erfolgte am Neubau Albulatunnel der Rhätischen Bahn (RhB) der Durchstich in den Gegenvortrieb der Kaverne. Damit erreichte der Vortrieb aus Preda des Hauptloses den Gegenvortrieb, welcher vorgängig von einer Kaverne aus ausgebrochen wurde. Der Gegenvortrieb wurde separat zur Durchörterung der Raibler-Rauwacke (heikelste Zone des Bergmassivs am Albulatunnel) beauftragt.
Lombardi ist in einer Ingenieurgemeinschaft verantwortliche Bauleitung für den Gegenvortrieb aus der Kaverne inkl. den Sonderbaumassnahmen Gefrierverfahren und Verfestigungsinjektionen.
Siehe auch Homepage der RhB:
https://www.rhb.ch/de/unternehmen/projekte-dossiers/neubau-albulatunnel/aktuelles

17.10.201717.10.201823.10.2017 15:52
35
Beginn der Arbeiten der Verbindung der Bahnlinie Turin-Ceres mit dem Eisenbahnnetz Turin

29.09.2017: Die Lombardi Gruppe entwickelte das Ausführungsprojekt für die neue Bahnverbindung entlang der Hauptlinie Corso Grosseto (2.5 km neuer Tunnel im Sprengvortrieb), welche den existierenden RFI-Bahnhof Rebaudengo-Fossata mit der existierenden Bahnlinie Turin-Ceres auf der Höhe von Largo Grosseto verbindet, für die begrenzte Unternehmensvereinigung ITINER S.p.A. (Hauptvertreter), das Konsortium INTEGRA (vormals CCC) und die SCR Vertragsfirma für die Region Piemont. Das Projekt beinhaltet ausserdem einen neuen unterirdischen Bahnhof „Grosseto“, einen neuen Strassentunnel in Largo Grosseto, eine neue Oberflächengestaltung mit Rad- und Fussweg in Corso Grosseto sowie eine neue Verkehrsführung an der Kreuzung von Largo Grosseto infolge des gleichzeitigen Abbruchs einer grossen Strassenkreuzungg. Weitere Informationen auf der institutionellen Seite www.connessionenordovest.it (Aufschaltung demnächst).

11.10.201711.10.201823.10.2017 15:21
34
3. Gleis Bellinzona – Giubiasco, Schweiz

März 2017: Die SBB will bis Ende 2025 die Strecke zwischen dem Bahnhof Bellinzona und dem südlich gelegenen Giubiasco mit einem dritten Gleis ausbauen. Zum Projekt gehören neben den Trassearbeiten der neue Einspurtunnel Svitto II, die neue Haltestelle Piazza Indipendenza sowie die Verbreiterung des bestehenden Dragonato Tunnels.
Lombardi ist in einer Ingenieurgemeinschaft für das Bauprojekt des neuen 300 m langen Tunnels Svitto II bis zu dessen Inbetriebsetzung verantwortlich.

11.07.201711.07.201811.10.2017 18:23
33
Wasserkraftanlagen-Frankonédou-Kogbédou

​03.06.2017: In Gemeinschaft mit dem marokanischen Bauingenieurbüro RGC hat Lombardi den Vertrag für die Ingenieurdienstleistungen (Planung und Bauüberwachung) für den Neubau der Wasserkraftanlage  (90 MW) Frankonédou-Kogbédou in Guinea Conakry unterzeichnet, welche eine Jahresproduktion von 400GWh ermöglicht.

12.06.201712.06.201812.06.2017 16:31
32
Giovanni Lombardi ist verstorben

​22.05.2017: Der Verwaltungsrat, die Geschäftsleitung und alle Mitarbeiter der Lombardi Gruppe erinnern sich voller Hochachtung und Dankbarkeit an Dr. Ing. Giovanni Lombardi (Gründer und Ehrenpräsident).
Sein Genie, die unglaubliche Professionalität, die unermüdliche Hingabe zur Arbeit, das fortlaufende Streben nach Innovation und seine grosse Menschlichkeit werden uns allen als Vorbild dienen.
Danke „Dottore”.

23.05.201723.05.201824.05.2017 08:50
31
Kopenhagen Metro Cityringen – Unterquerung mit TBM erfolgreich abgeschlossen

15.04.2017: Im Auftrag von CMT (Copenhagen Metro Team) hat Lombardi Detailstudien und Analysen zur Minimierung des Schadensrisikos für historische Gebäude und existierende Infrastrukturen während den schwierigen und heiklen TBM Vortrieben durchgeführt.
Lombardi hat die Strecke zwischen Marmorkirken und Kongens Nytrov mit Mauerwerkgebäuden aus dem späten 17. Jahrhundert (z.B. Kunsthal Charlottenburg und Magasin du Nord) analysiert. Ausserdem untersuchten wir die Kreuzung zwischen den neuen Tunnels und den existierenden Metro Linien, welche sich mit nur 1.50 m Abstand voneinander befinden.
Auch die letzte Unterquerung des Gebäudes VV0067 am Radhusplades hat die Resultate der durchgeführten Spezialstudien bestätigt.

19.05.201719.05.201829.05.2017 10:22
30
Machbarkeitsstudie L1 Metro Paris

​01.03.2017: Lombardi entwickelt mit Tractebel und Véra Broëz (als Architektin) die Machbarkeitsstudie für die Paris Metro Linie 1 zwischen Chateau-de Vincennes und Val de Fontenay. Dieses 4 km lange Projekt beinhaltet die Definition der Tunnels, die geotechnischen Studien, die Trassierung zwischen den Personenbahnhöfen, die architektonische Gestaltung und Struktur der Bahnhöfe Les Rigollots, Grands Pêchers und Val de Fontenay, die städtebauliche Einbindung der Bahnlinie und der Bahnstationen sowie die Definition der Ausrüstung.
Herausforderungen: Die Erweiterung einer bestehenden vollautomatisierten Bahnlinie und die Definition der verschiedenen Bauphasen, die Integration des neuen Bahnhofs „Val de Fontenay“ an einer besonders kritischen Stelle mit der Vorausplanung der neuen Linien 15 und LRT Linie 1, des existierenden Umsteigebahnhofs der RER A (betrieben  von RATP) und E (betrieben von SNFC) und des neuen multimodalen Knotenpunkts Péripôle Nord sowie die Integration eines Verkehrsmittels in eine räumlich sehr begrenzte städtebauliche Entwicklung.

30.03.201730.03.201806.04.2017 13:57
28
Zuschlag externe Oberbauleitung für das Projekt Einhausung Schwamendingen, Schweiz

30.11.2016: Lombardi hat in einer Ingenieurgemeinschaft den Zuschlag für die externe Oberbauleitung für das Projekt Einhausung Schwamendingen erhalten. Das Bundesamt für Strassen ASTRA realisiert in Zusammenarbeit mit Kanton und Stadt Zürich das Projekt der Einhausung Schwamendingen. Mit der Einhausung der Nationalstrasse N01/40 entsteht ein in der Schweiz einzigartiger, knapp ein Kilometer langer und rund 30 Meter breiter Bau. Auf dem Dach des Baus entsteht ein durchgehender Grün- und Freiraum für die Quartierbevölkerung, der über Rampen, Treppen und Lifte für Fussgänger und Velofahrer erschlossen wird. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 583 Mio. CHF.

08.02.201708.02.201808.02.2017 11:35
27
Zuschlag Tunnel Bypass Luzern, Schweiz

17.01.2017: Lombardi projektiert am Bypass Luzern weiter. Lombardi hat in einer Ingenieurgemeinschaft den Zuschlag für die nächste Projektierungsphase (Detailprojekt) des Tunnel erhalten. Mit dem rund 3 km doppelröhrigen Tunnelsystem soll der Engpass der Stadtautobahn bei Luzern in Zukunft beseitigt werden. Auftraggeber ist das Bundesamt für Strassen ASTRA.

07.02.201707.02.201808.02.2017 10:46
26
Regierung von Indien / Ministerium für Strassenverkehr und Autobahnen (MORTH): Aufnahme von Lombardi Indien als Berater

01.12.2016: Lombardi Engineering India Pvt. Ltd wurde von der indischen Regierung / dem Ministerium für Strassenverkehr und Autobahnen (MORTH) als Berater für Machbarkeitsstudien und Ausführungsplanungen für Autobahntunnelprojekte (Kategorie IX) aufgenommen. Dieses Mandat gilt für den Zeitraum von Mai 2016 bis April 2018.

01.01.201731.01.201809.02.2017 10:27
25
Zuschlag für das Mandat Gesamtplanung der Verbindung A2-A13 Bellinzona-Locarno, Kanton Tessin, Schweiz

​23.09.2016: Lombardi, hat im Konsortium mit anderen Tessiner Firmen den Zuschlag für das Mandat der multidisziplinären Planung des Gesamtprojektes der Verbindung A2-A13 Bellinzona-Locarno erhalten. Die zukünftige Verbindung wird zu einer Entlastung der bestehenden Hauptstrasse führen, welche zur Zeit vielen Verkehrsstaus ausgesetzt ist. Mit diesem Projekt wird das Nationalstrassennetz im Kanton Tessin vervollständigt. Die Schnellstrassenverbindung wird total 10.8 km lang und durch einen ca. 6.2 km langen Tunnel (zwei einspurige Röhren) sowie Viadukte, Unterführungen und Verkehrsknotenpunkte bei beiden Portalen bestimmt. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf 1‘300 Mio. CHF, die Leistungen im Rahmen des Mandates dauern von Oktober 2016 bis Dezember 2017.

31.10.201631.10.201731.10.2016 10:43
24
Einweihung der dritten Bosporus-Brücke

26.08.2016: Lombardi Engineering S.r.l. hat unter der Gesamtleitung von T-Engineering International (Schweiz) das Projekt der Baugrube und der Fundamente der dritten Brücke über den Bosporus im Norden von Istanbul (Türkei) entworfen. Die Bauarbeiten des Werkes, die 2013 begannen, sind nun abgeschlossen.
Lombardi Engineering S.r.l. hat die statische und geotechnische Analyse der Baugrube und der Gründungen aller Fundamente der dritten Brücke über den Bosporus vorgenommen und die Realisierung beaufsichtigt. Die Brücke ist Teil des Projekts der North Marmara Highway, nördlich des Bosporus gelegen, und vereint Poyrazköy auf der asiatischen Seite mit Garipçe auf der europäischen. Das Projekt der Brücke wurde von den Ingenieurbüros  T-Engineering (Schweiz), Michel Virlogeux Consultant (Frankreich) und Greisch (Belgien) realisiert.
Die Brücke ist eine hybride Struktur, welche suspendiert/abgespannt ist (zentrale Spannweite zwischen zwei A Pfeilern von 1'408m). Der Querschnitt des Decks ist 59m breit und enthält eine zentrale Eisenbahnlinie  mit Doppelgleisen und acht Fahrbahnen für den Straßenverkehr. Die Türme der beiden Pfeiler beruhen auf Schächten von je 20m Durchmesser. Auf jeder Seite des Bosporus unterstützt ein Ankerblock aus Beton die Hauptkabel. Die Bauarbeiten, die im Jahr 2013 begannen, sind nun abgeschlossen. Die Brücke wurde am 26. August 2016 eingeweiht.

20.09.201620.09.201720.09.2016 09:34
23
Inbetriebnahme Stauanlage Muttsee

04.08.2016: Fünf Jahre nach dem Beginn der Baustelle wurde am 4. August 2016 die erste Füllung des Muttsees erfolgreich abgeschlossen.
Lombardi war als Leiter des Konsortiums engagiert und hat das gesamte Werk von der Projektphase bis zur endgültigen Inbetriebnahme begleitet.
Die neue Sperre ist Bestandteil des Pumpen-Turbinensystems Linthal 2015 (1'000 MW), welches den bestehenden Stausee Limmern mit dem neuen Becken Muttsee verbindet.
Die Staukapazität des Muttsees ist dank der Erhöhung des Seeniveaus um 28 m von 9 auf 24 Mio. m3 erhöht worden. Diese Volumenzunahme wurde mit der längsten Schwergewichtsstaumauer der Schweiz (1 km) erreicht, welche gleichzeitig die am höchsten gelegene Mauer in Europa ist (2'500 M.ü.M).

31.08.201631.08.201701.12.2016 12:43
22
Zuschlag Gesamtplaner Südwestumfahrung Sins. Kanton Aargau, Schweiz

01.06.2016: Lombardi hat in einer Ingenieurgemeinschaft zusammen mit zwei Partnern den Zuschlag für die Südwestumfahrung Sins als Gesamtplaner erhalten.
In der Gemeinde Sins ist über die beiden Nord-Süd-Hauptverkehrsachsen mit über 25'000 Fahrzeugen/Tag sehr stark belastet. Die Südwestumfahrung Sins soll hier Abhilfe schaffen.
Von Norden nach Süden umfasst das Projekt den Kreisel Nord, die 67 Meter lange Bachtalbrücke, den rund 900 Meter langen Tagbautunnel (inkl. Zentrale und Fluchtwege) sowie eine Rad- und Fussgängerüberführung von 40 Meter Länge und den Kreisel Süd. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 90 Mio. CHF. Der Start der Realisierung erfolgt frühestens Ende 2017.

29.06.201629.06.201729.06.2016 09:19
21
TELT – Tunnel Euralpin Lyon Turin

​30.05.2016: Die Ingenieursgemeinschaft “TSE3”, der Lombardi angehört, widmet sich den abschliessenden Prüfungen der Projektstudien der neuen grenzüberschreitenden Eisenbahnlinie zwischen Turin und Lyon bezüglich der Lose –Sicherheit (C1) und Tiefbau, Geologie und Umwelt (C3). Mit Ausnahme der Geologie, arbeitet das Lombardi Personal in allen Disziplinen des Projektes und sichert die Rollen der Projektmanager, Umweltverantwortlicher des Loses C3 und ist verantwortlich für das Los C1.

30.05.201630.05.201730.05.2016 10:28
20
Eröffnung Gotthard-Basistunnel

15.05.2016: Während 20 Jahren engagierten wir uns mit durchschnittlich 30 Personen und insgesamt über einer Million Arbeitsstunden für das Jahrhundertbauwerk «Gotthard-Basistunnel». Dieser Aufwand widerspiegelt die Bedeutung und den Wert dieses Meisterwerks für die Lombardi Gruppe. Wir bedanken uns für das Vertrauen in unsere Kompetenz und Leistung als Ingenieure. Den Reisenden wünschen wir eine sichere, ruhige und schnelle Fahrt durch den längsten Bahntunnel der Welt.

17.05.201617.05.201717.05.2016 14:48
1 - 30Weiter