News

  
Preview
  
Textkörper
  
  
  
71
First impounding of the Arenal reservoir

The first impounding of the Arenal reservoir (62 MW power plant in Honduras) is scheduled to start in the next few days. This is an important milestone towards the commissioning of the plant and it will take two to three months until completion, depending on the river discharge.
Lombardi has dealt with the project development since the preliminary stages and has continued to assist the client through the final design and tendering, until detail design and site supervision during construction.

18.10.202118.10.202205.11.2021 10:46
70
Übergabe und Einweihung des Projekts Oroscocha

Letztes Jahr haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Lombardi Gruppe einen Teil ihres Dezemberlohnes für ein Entwicklungsprojekt ihrer Wahl spenden können. Lombardi Gruppe hat diesen Betrag verdoppelt. Es wurden drei Projekte unterstützt. Darunter auch das Projekt Oroscocha.
Am Freitag, den 24. September 2021, konnte nun das soziale Entwicklungsprojekt "Helfen wir Oroscocha sich zu entwickeln und zu wachsen" feierlich übergeben und eingeweiht werden. Es handelt sich dabei um den Bau und die Einrichtung eines Schulgebäudes für das PRONOEI (Programa no escolarizado de educación inicial»), ein Programm für die ausserschulische Früherziehung. Oroscocha ist eine ländliche Gemeinde in den Anden von Cusco-Peru.
Lombardi Gruppe freut sich ausserordentlich, dass sie zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesen wertvollen Beitrag zur Bildung der Kinder und zukünftigen Generationen dieser Gemeinschaft leisten durfte.

14.10.202114.10.202214.10.2021 15:06
69
Spatenstich am Gotthard – Startschuss für die zweite Röhre
Seit 3 Jahren arbeitet die IG Nuovo Gottardo (Lombardi, B+S, ILF und Emch+Berger) als Projektverfasser Tunnel intensiv am Projekt «Secondo tubo San Gottardo». Am 29. September 2021 wurde der Spatenstich zum Bau des zweiten Gotthard-Strassentunnels ein wichtiger Meilenstein gefeiert.
Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten.
05.10.202105.10.202205.10.2021 09:25
68
Einweihung des neuen Centre de la Mobilité in Brüssel
Das neue Centre de la Mobilité in der belgischen Hauptstadt Brüssel wurde am 1. September von Ministerin Elke Van den Brandt in Anwesenheit von Vertretern von Bruxelles Mobilité und der STIB eingeweiht.
Das Team von Lombardi Belgien besteht aus rund 30 Personen (15 Operateure, 6 Aufsichtspersonen und 8 Manager), die rund um die Uhr 24/7 für die Sicherheit in den 26 Tunneln und auf den 350 km Strassen in der Hauptstadtregion Brüssel sorgen.
30.09.202130.09.202230.09.2021 17:19
67
Lombardi festigt ihre Präsenz auf den Philippinen mit dem neuen Planungsauftrag für das Upper Wawa Pumping Station Project (Pumpspeicherwerk).
Lombardi wird seine Planungsleistungen zusammen mit der technischen Vor-Ort-Unterstützung für den EPC-Auftragnehmer Prime BMD erbringen, der am Bau des Upper Wawa Pumping Station Project auf den Philippinen beteiligt ist. Die Planungsleistungen begannen im September 2021 und werden bis Mitte 2023 abgeschlossen sein.
Das Projekt Upper Wawa Pumping Station umfasst eine Pumpstation für Trinkwasser mit einer Kapazität von 518 Millionen Litern pro Tag (6 m3/s), die die Stadt Manila im Rahmen des Projekts Bulk Water Supply versorgen wird. Der Auftraggeber des Projekts ist Wawa JVCo und der EPC-Auftragnehmer ist Prime BMD.
Das Projekt besteht hauptsächlich aus einer Pumpstation, die in einem ca. 65 m tiefen Schacht untergebracht ist, einer 2,1 km langen Stahlrohrleitung mit einem Durchmesser von 1,8 m, einer 1,5 km langen Zufahrtsstrasse und einem 980 m langen Zugangstunnel. Das Projekt umfasst drei getrennte Einlaufbauwerke, bestehend aus stahlverkleideten Sogtunneln mit Abschlussklappen, die das Wasser für das neue WAWA-Reservoir zur Pumpstation leiten. Das gepumpte Wasser wird in die Wasseraufbereitungsanlage Calawis geleitet.
Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Dezember 2024 vorgesehen.
28.09.202128.09.202230.09.2021 11:43
66
[email protected]
Die Strasseninfrastruktur soll mittels neuer Technologien permanent überwacht werden, so dass eine kontinuierliche Diagnose und Kenntnis des Zustands und des Bauwerksverhaltens in Echtzeit gewährleistet ist. Ziel ist es, die Sicherheit der Strasseninfrastruktur jederzeit zu gewährleisten und ein optimales wirtschaftliches und nachhaltiges Erhaltungsmanagement sicherzustellen.
Lombardi freut sich zusammen mit ihren Partnern Infrastructure Management Consultants, Institut für Baustatik und Konstruktion ETH Zürich und Lehmann+Partner das zukunftweisende Mandat Bauherrenunterstützung für das Projekt "Nutzung neuer Technologien zur Überwachung der Infrastruktur" für das Bundesamt für Strassen ASTRA auszuführen.
19.08.202119.08.202219.08.2021 11:14
64
Neue Vorstandsmitglieder der Stiftung „Giovanni Lombardi“
Maren Katterbach ist die neue Präsidentin des Stiftungsrates der Giovanni Lombardi Stiftung und begrüsst die neuen Mitglieder Dr. Sara Zingg und Dr. Selim Sayah von Lombardi. Mit dieser grossen Kompetenz wollen wir die Ziele der Stiftung weiterhin mit viel Begeisterung verfolgen.
Um junge angehende Ingenieure zu ermutigen, Forschungsvorschläge bei der Stiftung einzureichen und interessante Forschungsarbeiten zu fördern, ist eine Verbesserung der Kommunikation im Allgemeinen und die Bekanntmachung der laufenden Forschungsarbeiten geplant. Es wird der direkte Kontakt zu möglichen Kandidaten gesucht und eine engere Begleitung der Forschungsarbeiten durch spezialisierte Personen ist vorgesehen.
Die Stiftung Giovanni Lombardi möchte damit ihre Position als Förderer und Unterstützer der Forschung stärken.
Im Rahmen der Neuaufstellung startet die Stiftung auch einen neuen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen.
Mehr Informationen über die Stiftung, Forschungsprojekte und Ausschreibungen finden Sie auf unserer Webseite / hier
18.08.202118.08.202218.08.2021 17:31
65
Inbetriebnahme der ersten TBM beim Pumpspeicherprojekt Snowy 2.0 - 2'000 MW

Snowy Hydro feierte mit der Inbetriebnahme der ersten Tunnelbohrmaschine (TBM) für das Projekt Snowy 2.0 einen wichtigen Meilenstein. Die TBM "Lady Eileen Hudson" wird bald mit dem Vortrieb für Australiens grösstes Projekt für erneuerbare Energie beginnen, die 2.000-MW-Pumpenwasserkraft-Erweiterung des mächtigen Snowy Scheme.
Die TBM wird den 2,6 km langen Hauptzugangstunnel bohren und damit den Eingang zum unterirdischen Kraftwerksgelände herstellen. Die TBM wird erneut eingesetzt, um den Abflusstunnel mit einer Gesamtlänge von 7,9 km zu graben.
Bei diesem Projekt umfasst das Leistungsspektrum von Lombardi die Planung aller trockenen und nassen Tunnels, einschliesslich des geneigten Druckschachts, sowie der beiden Einlaufbauwerke und der Wasserschlösser, flussabwärts und flussaufwärts. Lombardi führt auch die gesamten hydraulischen und transienten Analysen durch.

18.07.202118.07.202230.09.2021 14:03
61
Indiens grösste Hydroschild-TBM nimmt den Betrieb auf

​Januar 2021: Die Stadtverwaltung von Mumbai (MCGM – Municipal Corporation of Greater Mumbai) hat das städtische Strassennetz um eine Umfahrungsstrasse am Meer erweitert, einschliesslich der bestehenden Bandra-Worli Sea-Link Brücke über die Mahim Bucht. Diese neue Strecke, die Küstenstrasse von Mumbai (Mumbai Coastal Road) ist 30 km lang, verläuft grösstenteils auf Brücken und wird am Südende durch einen ca. 4 km langen Tunnel abgeschlossen. Dieser verbindet die Worli-Kreuzung mit dem Marine Drive, der auch als „Princess Necklace“ (Prinzessinnenkette) bekannt ist, in Richtung Nariman Point in der Nähe des berühmten Monuments „Gateway of India“.
Die Auslegung des Tunnels wurde von Larsen & Toubro, dem für die Realisierung ausgewählten Unternehmen und grössten Bauunternehmen Indiens, an die Lombardi Gruppe vergeben.
Nach einjähriger Planung und Abschluss der Vorarbeiten wurde im vergangenen Dezember die grösste Hydroschild-TBM Indiens in den Startschacht (und zukünftiger Standort der Ausfahrtrampe) abgesenkt. Die TBM „Mavala“ wurde am 11. Januar 2021 unter der Schirmherrschaft und Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Bundesstaates Maharashtra, dessen Hauptstadt Mumbai ist, in Betrieb genommen. Die TBM wurde von China Railway Construction Heavy Industry Co. Ltd. (CRCHI) konstruiert gemäss den Designvorgaben, die Lombardi mit dem Unternehmer und dem Hersteller definiert und kalibriert hat.
Die TBM hat den derzeit grössten Durchmesser in Indien (12.19 m) und ermöglicht den Einbau von 35 cm dicken vorfabrizierten Tübbingen gemäss der sogenannten „Universalgeometrie“. Auf der Sohle werden in einem vorgefertigten Element alle Kanäle, technischen Leitungen und die Verkabelung für die Belüftung, die Beleuchtung, die Erfassung und die Tunnelsteuerung untergebracht.
Die Lombardi Gruppe ist mit ihrer Niederlassung in Delhi, dem Hauptsitz in der Schweiz und in Zusammenarbeit mit der italienischen Niederlassung an dem Projekt beteiligt und entwickelte das Bauprojekt des Tunnels und der Nebenarbeiten (Querschläge und Technikgebäude für Steuerung und Transformator/Versorgung) und die Planung der BSA-Systeme sowie des kompletten SCADA-Systems (Supervisory Control And Data Acquisition) für die Betriebsführung und -steuerung sowie im Falle eines Unfalls oder der Wartung. Brandunfälle mit einer Brandentwicklung bis zu 100 MW Feuerleistung (schwerer LKW mit hohem Brandpotenzial gemäss der Rijkswaterstaat-Kurve) wurden mit 3D-CFD-Modellierung (Computational Fluid Dynamics) simuliert, um die Effizienz und die Dimensionierung des Lüftungssystems (Saccardo-Sysem) zu definieren.

09.02.202109.02.202209.02.2021 17:01
62
Erste eidgenössische Expertin für Talsperren in der Schweiz

Lombardi freut sich, die erste eidgenössische Expertin der Schweiz für Talsperren zu ihren Mitarbeitern zählen zu dürfen. Frau Fern wurde zur Ingenieurbau-Expertin für die von der Groupe E betriebenen Staumauer Lessoc im Kanton Freiburg ernannt. Sie ist nicht nur die erste Frau, sondern mit 32 Jahren auch die jüngste Expertin, die diese Position in der Schweiz innehat.

09.02.202109.02.202209.02.2021 17:05
63
Betrieb des Brüsseler Strassennetzes

Seit 2015 ist Lombardi für den Betrieb des Brüsseler Strassennetzes verantwortlich. Dieses hochfrequentierte Netz (500‘000 Fahrzeuge pro Tag) umfasst 350 km städtische Strassen, 15 km Autobahn und 13 km Tunnels.
Diese fruchtbare Zusammenarbeit mit der Region Brüssel-Hautstadt wurde in einem Medienkontext initiiert, der ein besseres Management der Mobilität und der Brüsseler Tunnel forderte.
In den kommenden Jahren sind viele Herausforderungen zu bewältigen. Derzeit erweitert das Team seinen Horizont in Richtung integriertes und Echtzeit-Mobilitätsmanagement, entwickelt dabei sein Wissen im Bereich des intelligenten Verkehrs und vertieft seine Verbindungen zu den anderen Akteuren der Brüsseler Mobilität. Dies manifestiert sich insbesondere in der Schaffung von Partnerschaften mit dem öffentlichen Verkehrsbetrieb und den Rettungsdiensten.

09.02.202109.02.202209.02.2021 17:29
60
Zuschlag zu 5 eidgenössischen Forschungspaketen im Erhaltungsmanagement Tunnel

​Januar 2021: Ziel der Forschung Erhaltungsmanagement von bergmännischen Tunneln ist es, eine methodische Struktur für die langfristige objektbezogene Erhaltungsplanung von Tunneln unter Berücksichtigung der Integration in ein übergeordnetes Erhaltungsmanagement auf Gesamtsystemebene zu definieren.
Lombardi hat in verschiedenen Ingenieurgemeinschaften den Zuschlag für die Forschungspakete Erhaltungsmanagement von bergmännischen Tunneln erhalten.
Die fünf Forschungspakete beinhalten die Schadensprozesse und Langzeitverhalten bei Tunneln, die Überwachungs- und Inspektionsmethoden, die Analyse und Festlegung Erhaltungsmassnahmen und die
Katalogisierung, sowie die Entwicklung eines Entscheidungsmodells und die Entwicklung eines Kostenmodells als Entscheidungsgrundlage. 
Lombardi freut sich ausserordentlich, aktiv im Dienste des Kunden die Forschung im Strassenwesen mitzugestalten.

27.01.202127.01.202227.01.2021 17:06
59
Vorstudien für die Hochwasserschutzpläne der Städte Sullana und Talara, Peru

Januar 2021: Lombardi wurde mit den Vorstudien für Hochwasserschutzpläne der Städte Sullana und Talara in Peru beauftragt.
Der umfassende Schutzplan beinhaltet die Planung des Baus, des Betriebs und der Instandhaltung der baulichen und nicht baulichen städtischen Massnahmen im Zusammenhang mit der Wasserableitung, um das Risiko zu verringern oder die Schäden durch Überschwemmungen aufgrund extremer Regenfälle zu mindern.
Die integrierte Studie wird durch einen Ansatz des Katastrophenrisikomanagements und der nachhaltigen Entwicklung die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung, der Anlagen und der Umwelt durch eine Reihe von spezifischen Massnahmen und Interventionen stärken.

15.01.202115.01.202215.01.2021 08:40
58
Zuschlag Auftrag für die Projektierung des unterirdischen Bahnhofes in Luzern
Dezember 2020: Lombardi, AFRY Schweiz AG, B+S AG und Dürig AG haben im Rahmen der PG LUx den Zuschlag für die Gesamtplanung des unterirdischen Bahnhofes erhalten.
Der unterirdische Bahnhof ist das Herzstück einer neuen Durchmesserlinie, welche die Kapazität des Eisenbahnknotens Luzern deutlich erhöhen wird. Die Planergemeinschaft LUx wurde mit der Gesamtplanung des Bahnhofs beauftragt. 
Der Bahnhof Luzern ist mit täglich rund 100’000 Ein- und Aussteigern der sechstgrösste Bahnhof der Schweiz. Aufgrund seiner zentralen Lage direkt am Seeufer, und der Komplexität des Bahnbetriebs stösst er jedoch an seine Auslastungsgrenzen. Mit dem unterirdischen Durchgangsbahnhof und einer neuen Durchmesserlinie sollen die Kapazitäten ausgebaut und langfristig sichergestellt werden.
Vier unterirdische Gleise sollen die Achsen Basel/Bern–Luzern und Luzern–Zürich künftig durchgehend verbinden. Die Reisenden profitieren von neuen Durchbindungen, mehr Zügen und kürzeren Fahrzeiten. Der Durchgangsbahnhof wird damit zum Schlüsselelement der nationalen und regionalen Schienenmobilität. 
Das Mandat der PG LUx umfasst die Gesamtplanung der Planungsphasen vom Vorprojekt bis und mit Ausschreibung. Optional ist auch eine Beauftragung der Phasen Ausführung, Inbetriebnahme und Projektabschluss als Owners Engineer vorgesehen.
06.01.202106.01.202206.01.2021 11:27
56
Zuschlag für das Projekt Küstenstrasse Mumbai – Baulos IV (Mumbai Coastal Roade Project MCRP)
November 2020: Die Municipal Corporation of Greater Mumbai plant die Entwicklung eines etwa 29 km langen Küstenstrassenprojekts, von der Überführung in der Princess Street bis zum Knotenpunkt Kandivali, um den Verkehrsstau in Mumbai zu verringern und gleichzeitig Erholungsgebiete in den angrenzenden Zonen zu schaffen. Das Projekt wird in 2 Phasen durchgeführt (im Süden und im Norden). Diese Phase ist weiter in 3 Baulose unterteilt:
- Baulos IV: Strassenüberführung Princess street – Priydarshini Park (km 1+970 bis km 5+900);
- Baulos I: Priyadarshini Park – Baroda-Palast (km 5+900 bis km 9+720); und
- Baulos II: Baroda-Palast – Worli-Ende des Bandra-Worli Sea Link (BWSL) (km 9+720 bis km 12+470).
Lombardi hat den Zuschlag für das Baulos IV dieses Projekts erhalten, das einen 2 km langen, zweiröhrigen Tunnel mit einem Durchmesser von 12,2 m umfasst, der mittels TBM aufgefahren wird. Das Mandat umfasst die Planung und Planungsunterstützung während der Bauarbeiten von Larson & Toubro (L&T), Generalunternehmer des Bauloses IV.
Bei der TBM handelt es sich um eine Slurry Maschine und die grösste TBM in Indien (Stand November 2020). Es wird erwartet, dass für jeden Tunnel ca. 8 Monate Bohrung benötigt wird. Die Tunnelführung verläuft sowohl unter den Malabar Hills von Mumbai als auch unter den berühmten Hängenden Gärten. Die Geologie entlang der Tunnelführung besteht aus Basalten und Brekzien-Schiefern.
Derzeit wird die TBM montiert, das Schild wird geschweisst, der Starttunnel ist fertig und der TBM-Portalkran steht kurz vor der Montage. Auch mit dem Giessen der Tübbinge wurde begonnen. Wir gratulieren allen an diesem Projekt beteiligten Beamten und Ingenieuren zu diesem grossen Fortschritt.
05.01.202105.01.202205.01.2021 11:39